HREM Masterstudiengang

Hinter dem Begriff "Healthcare Real Estate Management" bzw. "Gesundheitsbau" verbergen sich nicht nur die vielfältigsten Planungs- und Bauaufgaben, sondern auch der Betrieb und die Verwertung komplexer Liegenschaften. Die Herausforderungen des Gesundheitsbaus sind dabei sowohl im Inland als auch im Ausland zu finden.

Aufgrund des demografisch und technisch bedingten Wandels der Prozesse und Strukturen der Immobilien- und Gesundheitswirtschaft, bieten diese Märkte umfassende Chancen für Wachstum und Beschäftigung. Für die gestellten Aufgaben im Gesundheitsbau bietet der Masterstudiengang "HREM Healthcare Real Estate Management" eine ideale Plattform, indem er sich zielgerichtet mit der Komplexität und den unterschiedlichsten Facetten des Gesundheitsbaus im Hinblick auf funktionelle, technische und nutzungsorientierte Qualitäten auseinandersetzt.

Neben vertieftem fachlichen Wissen, begonnen bei den geschichtlichen Ursprüngen bis hin zu den aktuellen Lösungsansätzen im In- und Ausland, werden ebenso Methoden- und Sozialkompetenzen vermittelt, die die Studierenden nach erfolgreichem Abschluss zu Leitungsfunktionen befähigen. Bei den in Wissenschaft, Lehre und auch Praxis beheimateten Dozenten handelt es sich ausschließlich um ausgewiesene Experten in ihren Disziplinen, die den Studierenden hochwertige Veranstaltungen bieten, in denen die stetige Verknüpfung mit der Praxis Teil der inhaltlichen Auseinandersetzung ist.

Die durch das Institut für Bauökonomie der Universität Stuttgart initiierte Weiterbildung wird durch namhafte Wirtschaftspartner unterstützt:

  • AMSTEIN + WALTHERT AG
  • CADMEC AG
  • Drees & Sommer AG
  • ERNE AG Holzbau
  • Forster Profilsysteme AG
  • fsp Fugazza Steinmann Partner AG
  • GEZE GmbH
  • Günter Leonhardt & Associates
  • Herbert Waldmann GmbH & Co.KG
  • HWP Planungsgesellschaft mbH
  • Kantonsspital Aarau AG
  • Klinikverbund Südwest GmbH
  • Lead Consultants AG
  • Nickl & Partner Architekten AG
  • Regionale Kliniken Holding RKH GmbH
  • RWD Schlatter AG
  • SANA Immobilien Service GmbH
  • SAVIDA AG
  • Vebego AG
  • walkerproject ag

HREM - gesellschaftliche und unternehmerische Kompetenz

Demografische Entwicklung und technischer Fortschritt beeinflussen und verändern das Gesundheitswesen und den Anspruch an Gesundheitsimmobilien. Krankenhäuser entwickeln sich mehr und mehr zu komplexen Unternehmen, die den Fokus auf Wirtschaftlichkeit legen. Der damit einhergehende Kostendruck wird vor allem in den nächsten Jahrzehnten Auswirkungen auf die Infrastruktur- und Prozesslandschaft haben. Planen, Bauen und Betreiben von Gesundheitsimmobilien stellen daher eine große Herausforderung dar.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang HREM Healthcare Real Estate Management hat sich zum Ziel gesetzt, die gesellschaftlichen und unternehmerischen Kompetenzen zu vermitteln, die zur Bewältigung der beschriebenen Herausforderungen notwendig sind. Dabei steht die ganzheitliche Betrachtung des Immobilienlebenszyklus mit den Handlungsfeldern „Ermitteln“, „Umsetzen“, „Betreiben“ und „Verwerten“ im Mittelpunkt. Innerhalb dieser Handlungsfelder lernen die Teilnehmer unter anderem die Ökonomie- und Managementaspekte im Gesundheitsbauwesen auf nationaler und internationaler Ebene kennen, wobei ihnen praxisnahe Fach- und wissenschaftliche Methodenkompetenzen vermittelt werden. Diese enge Verknüpfung von praktischer und universitärer Weiterbildung wird von der Universität Stuttgart und dem Studiengangsbeirat getragen, der sich aus international tätigen Unternehmen zusammensetzt.

Die Universität Stuttgart, der Studiengangsbeirat und die Verantwortlichen des Studiengangs haben mit dessen Aufbau hinsichtlich der Weiterbildung zum Gesundheitsbau die Vorreiterrolle übernommen und würden sich freuen, auch Sie als Studierende des berufsbegleitenden Masterstudiengangs HREM Healthcare Real Estate Management zu begrüßen.